Wohin mit Gartenabfällen?

Grasmahd, Laub, verwelkte Blumen, Baumschnitt, Erdaushub etc. – die Liste der verschiedenen Abfälle, die bei Gartenarbeiten oder Baumaßnahmen auf dem eigenen Grundstück anfallen, ist schier endlos. Doch wohin am besten mit dem Abfall und sollte auch bei Gartenabfällen eine Trennung erfolgen? Eines ist klar: Gartenabfälle sind nicht gleich Gartenabfälle.

Kompost, Biotonne und Lagerfeuer

Eine alte Regel im Hegen und Pflegen des eigenen Gartens besagt „Grün zu Grün“. Dies bedeutet aber unter keinen Umständen, dass Gartenabfälle einfach im nächst gelegen Wald abgelagert werden können. Nicht nur der ästhetische Faktor spielt hier eine Rolle, auch besteht die Möglichkeit, dass der Waldboden mit Nährstoffen förmlich überlagert wird und eventuell ansässige selten Pflanzen (z. B. Buschwindrösschen) von einfachen Wald- und Wiesenpflanzen verdrängt werden. Noch dazu ist das Entsorgen von Gartenabfällen in der freien Natur illegal und kann mit empfindlichen Geldstrafen geahndet werden.

Es gilt, also einen anderen Weg zu finden. Eine Lösung ist der eigene Komposthaufen. Für einen normalen Hausgarten ist dieser auch vollkommen ausreichend und Grasmahd, Laub und kleinere Zweige können hier gesammelt und als Dünger für die kommende Saison verwendet werden. Wer den einen oder anderen Baum zu fällen hat und keinen eigenen Kamin betreibt, kann in der Nachbarschaft oder bei Freunden und Verwandten nachfragen. In Zeiten von teurer Energie und der zunehmenden Selbstversorgung findet sich für Holz oft schnell ein Abnehmer. Und wer eine kleine Lagerfeuerstelle in seinem Garten hat, kann das Holz natürlich auch selber verwehrten.

Küchenreste gehören nicht auf den Kompost

Keinesfalls auf den Kompost gehören dagegen Küchenabfälle. Letztere können Nager und Schädlinge wie Ratten anziehen, die sich hier über einen gedeckte Tisch freuen. Deshalb gehört vieles, was aus der Küche kommt in die Biotonne. Schwieriger wird es auch bei der Entsorgung von Aushub bei Häuslebauern. Wer hier nicht zufällig reichlich guten Mutterboden für einen Steingarten braucht, kommt meist um eine professionelle Entsorgung meist nicht herum.

Tipp: Damit Sie in Zukunft rund um Haus und Garten einfacher, zeitsparender und leichter arbeiten können, sind unsere Motorgeräte ideal. Schauen Sie doch einfach mal vorbei – vielleicht ist unser Aufsitzmäher ja genau was Sie gesucht haben?

Tags: , , , ,

Hinterlasse eine Antwort