FAQ: Potsdam

FAQ: Räumpflicht und Gehwegsicherung in Potsdam

Wer an Potsdam denkt, dem fallen zu allererst sicherlich Schloss Sanssouci, eine wunderschöne Seenlandschaft aber auch eine beeindruckende Altstadt und eine bewegende Geschichte ein. Dies sind einige Gründe, um Potsdam als eine lebenswerte Stadt anzusehen, aber es gibt noch einen wichtigen Punkt – die Nähe zu Berlin.

Potsdam konnte sich bisher immer ein gewisses Kleinstadtfeeling bewahren und ist eine sehr ruhige und angenehme Stadt. Trotzdem ist eines der wichtigsten kulturellen und politischen Zentren der Welt gleich „um die Ecke“ ein Umstand, der viele von Potsdam überzeugen dürfte. Dies zeigt sich auch darin, dass allein zwischen 2000 und 2010 Potsdam um knapp 30.000 Einwohner gewachsen ist. Daher haben sich unsere Experten für Fragen zum Thema Schneeräumen und Winterdienst in Potsdam interessiert.

Wo finde ich in Potsdam mehr zur Räumpflicht

Wer neu nach Potsdam kommt, sollte einen Blick in die Straßenreinigungssatzung der Stadt Potsdam werfen. Denn darin werden Fragen zum Thema Straßenreinigung, Winterdienst und Bußgeldern klar geregelt.

Übernimmt die Stadt Potsdam den Winterdienst?

Ja, die Stadt Potsdam ist die zuständige Stelle für die Sicherung und Beräumung Schnee und Eis von Straßen, Plätzen und Wegen. Jedoch überträgt die Stadt Potsdam diese Pflichten auch auf die Anwohner und Bürger.

Es werden mit der Satzung Anlieger als auch Hinterlieger, welche eine Einheit bilden, dazu verpflichtet, sich um die Beräumung von Gehwegen zu kümmern, während die Stadt Potsdam die Zuständigkeit für Fahrbahnen übernimmt. Lediglich auf im Anhang der Satzung aufgeführten Straßen ohne entsprechende Kennzeichnung sind die Anwohner auch für die Reinigung der Fahrbahnen zuständig, da die Stadt Potsdam lediglich Straßen der Kategorie WD 1 und WD 2 übernimmt.

Muss der ganze Gehweg gesichert werden?

In der Satzung der Stadt Potsdam wird eine 1,5 m breite Gehbahn als Minimum vorgeschrieben. Auch an Straßen, welche keine Gehwege besitzen, muss ein 1,5 m breiter, der bebauten Seite zugewandter Bereich, beräumt werden.

Die unterstützende Verwendung von Auftaumitteln ist nur in Ausnahmesituationen erlaubt, ansonsten sollen abstumpfende Mittel verwendet werden.

Wann muss der Gehweg gesichert werden?

Um einem Bußgeld zu entgehen, sollte der Gehweg werktags zwischen 06:00 und 20:00 Uhr beräumt werden bzw. Sonn- sowie Feiertags zwischen 09:00 und 20:00 Uhr. Bei starken Schneefällen ist die Räumpflicht übrigens zu wiederholen.

Und wer stattdessen lieber ausschläft, muss je nach schwere des Verstoßes seitens der Stadt Potsdam mit Bußgeldern rechnen – es werden bis zu 1.000 Euro erhoben.

Gründe, die für eine Schneefräse sprechen. Und wenn Sie Potsdam für zu schneearm halten, haben wir einen weiteren Tipp für Sie – unsere Kehrmaschinen, die sich bei Bedarf auch im Winter – sogar mit Schneeschild – einsetzen lassen.