FAQ: Mainz

Ein Arbeitstier für den WinterMainz ist die Hauptstadt und die größte Stadt des Bundeslandes Rheinland-Pfalz. Für viele ist Mainz eine der großen Hauptstädte des Karnevals in Deutschland, aber nicht nur dass, Mainz hat auch eine bewegende Geschichte. Nachweislich war bereits zu Zeiten der letzten Eiszeit – vor 20.000 – 25.000 Jahren – das heutige Stadtgebiet eine Lagerstelle für Jäger. Eine erste Siedlung geht auf die Kelten in der ersten Hälfte des ersten Jahrtausends vor Christus zurück. Von den Römern wurde hier schließlich um 12 v. Chr. ein Lager gegründet und die Entstehung der Stadt Mainz ging schnell voran.

Mainz hat also viel zu bieten. Aber auch wer sich für die Stadt als neue Heimat entscheidet, muss einige Punkte beachten. Denn wie unsere Experten wissen, liegt auch in Mainz die Sicherung der Gehwege im Winter in der Hand der Anlieger.

Wer sichert die Gehwege im Winter in Mainz?

Die Stadt Mainz überträgt die Sicherung und das Räumen bzw. Streuen der Gehwege bei Glätte an die Anwohner der jeweiligen Straßen. Hierfür werden sowohl direkte Anlieger als auch durch Zufahrten von der Straße erschlossene Hinterliegergrundstücke eingeschlossen.

Was gehört zur Sicherungspflicht in Mainz?

In Mainz wird von der Stadt eine Breite von 1,5 Metern vorgegeben, welche beräumt werden muss. Einschränkungen werden lediglich bei Gehwegen mit einer Breite von weniger als 1,5 Metern gemacht. Hier muss die komplette Breite bestreut werden und eine angemessene Breite, welche gefahrloses Passieren ermöglicht, beräumt werden – mindestens aber 1,0 Meter. Bei Straßen von mindestens 5,5 Meter Breite und ohne angeschlossenen Gehweg gilt es einen 1,5 Meter breiten Streifen an der Grundstücksgrenze zu beräumen, bei schmaleren Straßen 1 Meter. Eis muss in Mainz aufgehackt und beiseite geräumt werden.

Wann muss der Schnee beräumt werden?

Die Schneeräum- und Streupflicht besteht an Werktagen zwischen 7 und 21 Uhr, an Sonn- und Feiertagen zwischen 8 und 20 Uhr. In den Nachtstunden gefallener Schnee muss demnach bis 7 bzw. 8 Uhr beräumt worden sein.

Darf man Schnee und Eis mit Salz auftauen?

Nein, in Mainz gilt ein generelles Salzverbot und lediglich abstumpfende Mittel dürfen verwendet werden.

Wohin mit Schnee und Eis?

Schnee und aufgehacktes Eis dürfen – soweit die Möglichkeit besteht – in Mainz nicht auf öffentlichen Flächen abgelagert werden und dürfen nur im Falle nicht vorhandener Ablageflächen am Fahrbahnrand deponiert werden.

Hinweis: Wer Pflichten aus der Räum- und Sicherungspflicht verletzt, muss mit einem saftigen Bußgeld rechnen. Geld, das in eine Schneefräse oder eine Kehrmaschine mit Schneeschild sicher besser investiert werden kann.