FAQ: Oldenburg

Gehwegsicherung und Räumpflicht in Oldenburg

Eine gut erhaltene Altstadt, ein märchenhaftes Stadtschloss und eine geografische Lage, die keine Wünsche offen lässt, verhelfen Oldenburg zu einem Anziehungspunkt für Urlauber als auch für Hinzuziehende. Somit kann auch Oldenburg auf eine seit Jahrzenten permanent ansteigende Bevölkerungszahl bauen. Wer sich aber für das Wohnen in Oldenburg entscheidet, muss sich nach Ansicht unserer Experten auf die eine oder andere Überraschung gefasst machen. Denn auch in Oldenburg ist der Winterdienst ein Thema – wie die Antworten in unserem FAQ zeigen.

Wer übernimmt die Sicherung der Gehwege im Winter in Oldenburg?

Die Stadt Oldenburg übernimmt im Winter ab 5 Uhr am Morgen das Reinigen der Radwege und Fahrbahnen in Oldenburg. Aufrechterhalten wird diese Reinigung bis 20 Uhr.

Für einen sicheren Spaziergang der Passanten hingegen sind die Bewohner der Stadt Oldenburg zuständig. Hierfür überträgt die Stadt die Pflicht zum Reinigen der Gehwege sowie kombinierter Geh- und Radwege an die Anlieger und Hinterlieger, welche gleichermaßen zuständig sind.

In welcher Breite müssen Sie die Gehwege sichern?

In Oldenburg gelten 1,5 Meter als Mindestbreite für das sichere Passieren von Passanten und Fahrradfahrern. Die Anwohner müssen somit über die gesamte Länge der gemeinsamen Grenze von Grundstück und öffentlicher Straße die Gehwege in einer Breite von 1,5 Metern beräumen. Sollte kein Gehweg vorhanden sein, gilt ein ebenfalls 1,5 Meter breiter Streifen am Fahrbahnrand als Gehweg.

Muss ich früh aufstehen, um meine Streu- und Räumpflicht zu erfüllen?

Ja. Montag bis Freitag muss in Oldenburg die Streu- und Räumpflicht ab spätestens 7 Uhr erfüllt worden sein, an Samstagen zwischen 8 Uhr und an Sonn- und Feiertagen bis 9 Uhr. Bei erneuter Verschlechterung der Witterungsbedingungen ist ein sicheres Passieren der Gehwege bis täglich 20 Uhr aufrecht zu erhalten und ggf. erneut zu räumen und zu streuen.

Darf ich den Schnee mit chemischen Mitteln auftauen?

Nein. In der Regel sollen in Oldenburg lediglich abstumpfende Mittel (Sand, Split, Granulat) verwendet werden. Auftauende Mittel dürfen nur bei extremen Witterungsbedingungen sowie an Gefahrenstellen (Treppen, Rampen, Stellen mit starkem Gefälle) eingesetzt werden.

Wo finde ich die nötigen Informationen über meine Pflichten?

Arbeiten mit der Schneefräse SG 110In Oldenburg dient die Straßenreinigungsverordnung sowie die Straßenreinigungssatzung der Stadt Oldenburg dazu, die Bürger über ihre Rechte und Pflichten bei der Reinigung der Straßen und Gehwege im Sommer und der Sicherung der Gehwege im Winter aufzuklären und ist die erste Adresse für alle Grundstücksbesitzer.

Brauchen Sie für den Winterdienst eine neue Schneefräse? Wir führen Modelle unterschiedlicher Leistungsklassen, mit denen die Räumpflicht im kommenden Winter kein Thema mehr ist. Schauen Sie doch einfach vorbei.