FAQ: Regensburg

Bayern ist nicht nur die Heimat das Oktoberfest und einer zünftigen Bierkultur, der Freistaat zieht Jahr für Jahr neue Bewohner aus Nah und Fern an. Wer sich für den Freistaat Bayern als neue Heimat entscheidet, landet mitunter in Regensburg, einer Stadt, die Geschichte und Wohnkultur zu bieten. Allerdings kann der Winter für so manchen Hausbesitzer unangenehm werden, wenn man zum ersten Mal den Pflichten der Gehwegsicherung nachkommen muss.

Die SG 70 für Haus und HofIn unserer FAQ-Reihe haben unsere Experten für Schneefräsen diesmal einen Blick auf Regensburg geworfen und die wichtigsten Fragen aufgegriffen, die uns immer wieder gestellt werden.

Wer muss in Regensburg die Gehwegsicherung übernehmen?

Grundsätzlich ist für die Antwort auf diese Frage ein Blick in die Verordnung über die des Verkehrs auf Gehbahnen zur Winterszeit in der Stadt Regensburg hilfreich. Hier wird die Sicherungspflicht den Grundstückseigentümern auferlegt, deren Grundstücke an die entsprechenden Straßen grenzen.

Hinweis: Die Verordnung entlässt Eigentümer, deren Grundstück lediglich über eine öffentliche Straße erschlossen wird, nicht aus der Pflicht. Diese sogenannten Hinterlieger erhalten ebenfalls die Pflicht zur Gehwegsicherung. Und je mehr Fläche im Winter von Schnee und Eis zu befreien ist, umso mehr lohnt der Einsatz einer hochwertigen Schneefräse.

Was gehört in Regensburg zur Gehwegsicherungspflicht?

Anwohner in Regensburg müssen – wie in vielen anderen Gemeinden Deutschlands – im Winter nicht nur zur Schaufel greifen, sondern haben im Rahmen der Gehwegsicherung auch andere Pflichten zu erfüllen. Dazu gehört unter anderem das Entfernen von Eis sowie das Streuen mit abstumpfenden Mitteln, also Sand oder Split.

Arbeiten mit der Fräse SFR 75Darüber hinaus kann in Regensburg, wenn es die Witterungsbedingungen bzw. die örtlichen Gegebenheiten (Schräge, Treppenaufgänge) nötig machen, auch eine Mischung mit 25 Prozent Auftaumittel zum Einsatz kommen. Entsprechende Witterungen wären zum Beispiel Eisregen und überfrierende Nässe.

Hinweis: Die Verordnung der Stadt Regensburg schließt in die Gehwegsicherung nicht nur eine Räumbreite von mindestens 1 m ein, sie erlegt dem Anlieger auch das Freihalten von Hydranten, Ablaufrinnen und Co auf.

Kann ich am Wochenende als Anlieger ausschlafen?

Viele Grundstücks- und Hausbesitzer freuen sich auf einen entspannten Start in den Tag am Wochenende. Leider fällt dieser im Winter schnell ins Wasser. Denn an Samstagen muss bereits ab 7 Uhr die Gehwegsicherung vorgenommen werden. Nur an Sonn – und Feiertagen beginnt die Pflicht erst um 8 Uhr. Deren Ende fällt in beiden Fällen auf 20 Uhr.

Übrigens: Räum- und Streuarbeiten müssen u. U. wiederholt werden, etwa nach dem Ende des Schneefalls.

Was passiert bei verpasster Räumpflicht?

Wer in Regensburg die Gehwegsicherung bewusst unterlässt, riskiert nicht nur ein Bußgeld von bis zu 500 Euro, er kann im Schadensfall von Geschädigten auch für eventuell auftretenden Schadenersatz in Anspruch genommen werden.

Wollen Sie diese Gefahr umgehen? Mit schneefraesen24.com wissen Sie einen starken Partner an Ihrer Seite, wenn es um Schneefräsen geht. Wir verfügen über Erfahrung, Know-how und Geräte in allen Leistungsklassen, wie etwa die Santos Benzin Schneefräse SG 70.