Sicherheitstipps allgemein

Sicherheitstipps beim Umgang mit Motorgeräten

Egal ob Aufsitzmäher, Schneefräse, Holzspalter oder Kehrmaschine – bei der Benutzung von Motorgeräten sind immer auch einige allgemeine Sicherheitshinweise zu beachten, sonst kann es schnell zu schweren Verletzungen oder Schäden kommen. Für ein sicheres Arbeiten mit Motorgeräten sind daher Schutzkleidung, Gesichts- und Ohrenschutz sowie Sicherheitsabstand von Unbeteiligten unbedingt einzuhalten.

Sicherheitstipps vor der Inbetriebnahme

Arbeiten mit AufsitzmäherBei den meisten Motorgeräten finden sich allerhand freiliegende und bewegliche Teile, welche bei unsachgemäßem Gebrauch eine Gefahrenquelle darstellen können. Auch verursachen Motorgeräte – wie Kehrmaschinen – Schäden durch das Umherfliegen verschiedener Teile. So können beim Holzspalter kleine Splitter zu gefährlichen Geschossen für die Augen werden, bei der Kehrmaschine, der Schneefräse und dem Aufsitzmäher Steine und Glassplitter. Es ist somit unablässig, dass man sich beim Arbeiten mit Motorgeräten ausreichend schützt.

Es ist nicht zwingend notwendig – wie beim Umgang mit einer Kettensäge auf Schnittschutzkleidung zurückzugreifen – jedoch sollte auch an sehr heißen Tagen immer eine lange Hose und ein langärmliges Oberteil getragen werden. Das Schützen der eigenen Sinne ist möglicherweise der wichtigste, aber oftmals der am meisten vernachlässigte Teil. Langanhaltende und monoton Geräusche, die von den meisten Motorgeräten ausgehen, können dem Gehör schwer zusetzen und umherfliegende Kleinteile sorgen für große Gefahren für die Augen, ein Gesichtsschutzhelm ist daher immer zu empfehlen.

Sicherheitstipps während des Betriebes

So wichtig es ist, sich gut auf die Arbeit mit Motorgeräten vorzubereiten, so muss besonders bei laufendem Betrieb Obacht gegeben werden, denn hier können auch immer unerwartete Gefahren auftreten.

Einer der größten Gefahren geht davon aus, das laufende Gerät zu säubern, wenn sich etwas verklemmt hat oder blockiert. Denn wenn das Gerät plötzlich wieder anspringt, können schwere Verletzungen entstehen. Von daher sollte ein Gerät immer erst abgeschalten werden, bevor man versucht, daran zu arbeiten.

Betriebsstoffe richtig nachfüllen

Auch werden Motorgeräte empfindlich heiß und manchmal wollen Verbraucher während des Betriebes Betriebsstoffe nachfüllen. Da bei laufendem Motor aber immer eine gewisse Bewegung des Gerätes gegeben ist, kann es vorkommen, dass etwas Benzin daneben geschüttet wird. Kommt dieser in Kontakt mit heißen Bauteilen, kann sich das Benzin entzünden – es kommt zur Entstehung von Stichflammen. Von daher immer das Gerät ausschalten und kurz abkühlen lassen.

Kindern sollten von Motorgeräten grundsätzlich ferngehalten werden, denn diese greifen oft in einem unbeobachteten Moment unbedacht an Motorgeräte und können sich dadurch schwer verletzen.

Hinweis: Unsere Kunden können sich von unseren fachkundigen Mitarbeitern zu den Gefahrenquellen, die von den einzelnen Motorgeräten ausgehen, beraten lassen und sollten die Sicherheitshinweise im Alltag beherzigen.