Holzspalter

Sicherheitstipps Holzspalter

Unser 10 t HolzspalterAuf den ersten Blick wirkt ein Holzspalter wenig gefährlich, schließlich sind die Bewegungen verhältnismäßig langsam und monoton. Nichtsdestotrotz muss auch bei einem Holzspalter mit großer Vorsicht vorgegangen werden, schließlich ist bei diesen Geräten gerade die enorme Kraft eine große Gefahrenquelle.

Kraft nicht unterschätzen

Holzspalter haben eine ungeheure Kraft, da sie dafür gemacht werden, auch harte Hölzer in handliche Stücke zu zerteilen. Kräfte von mehreren Megapascal sorgen hier für ein reibungsloses Arbeiten. Unsere 10 Tonnen Modell erreicht beispielsweise einen Hydraulikdruck von 19,5 Megapascal, was einem Druck von knapp 200 kg/cm2 entspricht. Jedoch reicht diese Kraft auch ohne weiteres aus, um für schwere Verletzungen wie Knochenbrüche zu sorgen. Wer mit einem Holzspalter arbeitet, sollte diesen daher immer mit dem nötigen Respekt und äußerster Vorsicht bedienen.

Schutzbrille tragen

Jedoch gehen bei einem Holzspalter nicht nur von der ungeheuren Kraft Gefahren aus, auch können jederzeit kleine Holzsplitter abplatzen und besonders im Gesicht zu Verletzungen führen. Es gilt daher, besonders die Augen ausreichend zu schützen und immer eine Schutzbrille zu tragen.

Gehörschutz immer einsetzen

Wie beim Umgang mit allen Motorgeräten gilt auch bei Holzspaltern das Tragen eines Gehörschutzes zur Sicherheit. Denn permanente und monotone Geräusche müssen nicht immer enorm laut sein, um eine Gehörschädigung zu verursachen. Wer über längere Zeit mit einem Holzspalter arbeitet, sollte sein Gehör schützen, da durch den Motor und den Hydraulikkompressor gleich von mehreren Teilen permanente Geräuschquellen ausgehen.

Handschuhe und lange Arbeitskleidung

Neben der permanenten Vorsicht die beim Arbeiten mit Holzspaltern sollten, um die Gliedmaßen vor schweren Verletzungen zu bewahren, die Hände besonders geschützt werden. Denn beim Arbeiten mit Holz können sich Verbraucher schnell Splitter und Schiefer einfangen. Diese stellen zwar in erster Linie keine schweren Verletzungen dar, können jedoch dazu führen, dass sich Infektionen breitmachen.

Hinweis: Manche Besitzer überbrücken dem einfacheren Arbeitsablauf zuliebe die Sicherheitstechnik ihres Holzspalters. Von diesen Eingriffen müssen wir dringend abraten – aufgrund der Gefahren für die eigene Sicherheit.